Synagogenbesuch der 7er

Synagogenbesuch der 7er

Unser Ausflug in die Synagoge Essen

 

Am 05.12.2018 fuhren der evangelische und katholische Religionskurs nach Essen in die Synagoge. Dort hat uns eine Dame vieles erklärt und danach durften wir in Gruppen in der Synagoge herum laufen. Anschließend sollten wir in Dreiergruppen einen Zettel ziehen und Stichpunkte aufschreiben, aber unsere Gruppe schrieb lieber Sätze auf. Die Informationen fanden wir in den Vetrinen auf der Empore. Davor haben wir noch Stillepost gespielt, wobei am Ende das Wort „Handschuheiscreme“ herauskam.

Am Ende haben wir noch unseren Namen auf Hebräisch geschrieben und eine eigene kleine Torarolle gebastelt.

Danach durften wir in Dreiergruppen in die Innenstadt gehen und haben dort einen Weihnachtsbaum für 2.950,00 EUR gesehen. Hier passierten uns noch einige lustige Sachen, da Joel fast über den Teppich eines Geschäfts fiel und wir die ganze Zeit lachen mussten.

Anschließend sind wir wieder zur Schule zurück gefahren.

 

Lena, Joel und Zoe.

 

Unser Ausflug in die Synagoge

 

Wir sind mit der Bahn von Dinslaken zum Hauptbahnhof Essen gefahren, wobei wir in Oberhausen umgestiegen sind.

Vom Hauptbahnhof sind wir dann zu Fuß zur Synagoge gelaufen, die direkt in der Innenstadt liegt. Bei einer Roomtour haben wir uns die Synagoge und den Toraschrein angeschaut, in den wir sogar hinein gehen konnten, da die Synagoge ein Museum ist. Anschließend durften wir eine Torarolle anfassen und entrollen und eine Kippa aufsetzen.

Danach sind wir auf die Empore der Synagoge gegangen, um Stillepost zu spielen. Beim Stillepostspielen kamen immer wieder komische Wörter heraus. Anschließend wurden wir in sieben Gruppen aufgeteilt und haben jeweils eine Aufgabe bekommen. Wir sollten Informationen sammeln und vortragen, danach haben wir noch mehrere Gruppenfotos gemacht. Zum Schluss sind wir dann in den Gruppenraum gegangen und haben dort eine kleine Torarolle gebastelt und unseren Namen auf Hebräisch geschrieben.

Am Ende des Tages haben wir uns aufgeteilt und sind durch die Innenstadt von Essen gelaufen.

 

Arthur, Julian, Marius